Auf den Spuren der Römerzeit in den Museen der drei Länder

Zwei Männer in Kostümen aus der Römerzeit kämpfen gegeneinander
Veranstaltung: Römer im Dreiländereck © Maison du patrimoine Kembs

In Zusammenarbeit mit dem Regionalmuseum Römervilla und mit Augusta Raurica organisiert die Maison du Patrimoine Kembs das trinationale Projekt „Auf den Spuren der Römerzeit in den Museen der drei Länder“. Das Projekt besteht aus einem Tag mit Führungen in den Museen der beiden Nachbarländer für die Bewohnerinnen und Bewohner der Grenzregion. Am Sonntag, den 2. Juni 2019 werden drei Busse von Kembs, Grenzach-Wyhlen und Augst aus die Bewohnerinnen und Bewohner der trinationalen Region in die zwei Partnermuseen der Nachbarländer bringen. Mittags gibt es dann die Möglichkeit, gemeinsam ein römisches Mittagessen ein-zunehmen und einigen römischen Events im Freien zu beizuwohnen. Dieses trinationale Projekt wird vom TEB im Rahmen des Begegnungsfonds gefördert. Anmeldung und weitere Informationen unter:

Flyer der Veranstaltung Römer im Dreiländereck

Flyer Römer im Dreiländereck (1,5 MiB)

Zurück